Deutsche Version anzeigenSwitch to English version


Das Echo zum Spiel

… Fazit: Wenig Material, großer Unterhaltungswert! Dabei dauern die einzelnen Spiele maximal 30 Minuten. Wer Spaß an den gebotenen Möglichkeiten hat, dem fallen sicher noch viele eigene Spielvarianten ein. Besonders interessante Ideen sind als Regelerweiterungen auf [www.steffen-spiele.de] zu finden. Und auch das ist typisch für Steffen-Spiele: Wem eine der Holzscheiben abhanden kommt erhält kostenlosen Ersatz. 

Der Haken

Scheibchenweise Spieleglück

..... Im Grunde sind die COLOMO-Spiele ganz einfache Spiele. Es ist jedoch unglaublich und faszinierend, wie viel mit so wenig Material möglich ist. COLOMO ist eine kleine und feine, spannende und schöne, rundum gelungene Spielesammlung.

Märkische Oderzeitung Januar 2005

Spiel mit dem Regenbogen

Vor einem Jahr gab Steffen Mühlhäuser mit einigen Designer-Spielen sein Debüt auf der Essener Spielemesse. Edle Spiele aus Holz – dieses Motto zieht sich durch das Sortiment des Spiele-Machers aus dem Hunsrück.
In diesem Jahr erweitert er das Sortiment durch ein Spiel, das nicht nur durch das Material, sondern besonders durch die Vielfalt der Ideen besticht.
„Colomo“ – das sind gleich zwölf Spiele, die alle auf dem gleichen Material aufbauen: 60 Steine in sechs verschiedenen Farben und ein Würfel. Dabei ist die Bandbreite der Spiele ausgesprochen groß. Mal sind
es Memory-Spiele wie zum Beispiel das vergleichsweise einfache Kinderspiel Farbfinder, bei den es gilt, jeweils zwei Steine gleicher Farbe zu finden.
Oder Regenbogen, bei dem die Spieler versuchen, alle Farben des Regenbogens aufzudecken.
Es gibt auch ausgesprochene Gedächtnisspiele wie Blackout und Alle Neune, bei denen sich die Spieler die Position bestimmter Farbsteine einprägen müssen. Blinder Hahn, Dara und Hin und Weg sind bereits echte
Strategiespiele. Hier dienen einige der Farbscheiben als Spielsteine, andere wiederum bilden – in vorgegebener Form angeordnet, das Spielfeld.
Zitterpartie und Abgrund wiederum sind reine Geschicklichkeitsspiele, bei denen wir aus den Steinen einen Turm bauen, oder Steine mit den Fingern über den Tisch schnippen.
Dass Spiele mit Varianten aufwarten, ist nicht ungewöhnlich. Die Vielfalt der Ideen, die Mühlhäuser zu seinen Farbscheiben liefert, ist jedoch faszinierend. Colomo taugt bereits als Spiel für kleine Kinder (auch wenn als Mindestalter für die ersten Spiele fünf Jahre angegeben ist), und baut dann immer weiter auf. Erst werden die Memory-Varianten zunehmend komplexer, dann kommen kleine Strategie-Elemente hinzu. Die Geschicklichkeitsspiele mögen als Entspannung dienen, wenn am Ende – hier ist das Mindestalter acht Jahre durchaus angemessen – anspruchsvolle Strategiespiele folgen.
Colomo hat es in unserer Testrunde geschafft, einen kompletten Spieleabend zu bestreiten. Nach einer Runde Regenbogen als Auftakt, ging es gleich an die komplexeren Strategiespiele. Dabei zeigte sich schnell, dass Blindes Huhn und Blinder Hahn, bei denen wir unsere Spielscheiben verdeckt über das Feld bewegen, weit mehr sind als nur Kinderspiele. Eigentlich sind zwölf Ideen bereits eine Menge – Mühlhäuser reicht das jedoch nicht aus: Er will weitere Ideen auf seiner Webseite nachlegen. Dabei gilt schon jetzt: So viel Spiel für so wenig Geld gibt es selten.

Karsten Peters

(c) 2005 Hildesheimer Allgemeine Zeitung


Hi Steffen

ich möchte Dir ein dickes Lob für Deine neuen Spielchen aussprechen. Hab mir vor einiger Zeit Colomo und Blox bestellt und bin fasziniert von beiden.
Alleine die Vielseitigkeit von Colomo ist schon ein Sonderlob wert, aber ganz besonders gefällt mir Blinder Hahn ...ha, ha, ich liebe das entstehende Durcheinander und den Überraschungsmoment wenn ein unverhoffter Mitspieler gewinnt . . .

Stephan Diel - Kaufering

Was man aus ein paar runden Holzscheiben alles so machen kann. Auf der einen Seite schwarz, auf der anderen in einer von sechs Farben sind die 60 Scheiben Ausgangspunkt für zwölf Spielideen.
Zwar sind die Ideen alle irgendwie bekannt, aber dennoch sind es ja mitunter die kleinen, leichten Spiele, die zum Spielen reizen. So gibt es Memo-Spiele, kleine Geschicklichkeitsvarianten (die besonders anspruchsvoll sind), Schnippspiele und verkappte Laufspiele. Wem das nicht reicht, der kann selbst ein Spiel mit den Scheiben erfinden. Und der Verlag verspricht, auf seiner Webseite weitere Varianten zu veröffentlichen. Aber auch so hat man bereits zwölf kleine Spielideen, die zwar nicht abendfüllend sind, aber zwischendurch eine nette Abwechslung versprechen.
Das Material ist sehr gut, die Verpackung passend und die Anleitung hervorragend. Damit ist Colomo ein gelungenes Angebot an Menschen, die weniger die modernen Brettspiele, als vielmehr klassische Spielideen reizen. Und für diese Zielgruppe hält die kleine Schachtel immerhin ein Dutzend Spielideen bereit.

Michael Weber - Reich der Spiele


Colomo ist nicht nur ein Spiel, es ist eine ganze Spielesammlung, die überwiegend Herausforderungen an die Gedächtnisleistung der Spieler stellt, die aber auch deren Geschicklichkeit fördert und strategische Angebote macht.
Ausprobieren lohnt. Die kompakte Spieleschachtel lässt sich bequem überall mithinnehmen, Colomo ist damit eine ideale spielesammlung für die Reise, wenn nicht mehr viel Platz im Gepäck ist.

Wieland Herold - Spielbox