Deutsche Version anzeigen Switch to English version


Regelerweiterungen

Im Oktober 2005 ist Karo erschienen, und wir haben damals in der Spieleanleitung zum Erfinden und Einsenden eigener Spielideen aufgefordert. Einzige Voraussetzung: Die Idee sollte mit dem Material von Karo spielbar sein.
Ein Jahr später kam die erste, wirklich ausgezeichnete, Spielidee eines Karo-Fans. Lukas Köb aus Österreich hat dafür einen kleinen Preis bekommen und ein großes Lob für dieses "schön verzwickte" Spiel, wie er selbst es bezeichnet.


Walpurgisnacht

Spielmaterial

16 Platten
4 rote Spielsteine
4 weisse Spielsteine


Spielziel

Ziel des Spiels ist es, als letzter Steine der eigenen Farbe auf dem Kreis zu haben.


Spielvorbereitung

Die 16 Platten werden im Kreis so aufgelegt, daß sie sich berühren. Die roten und weissen Spielsteine werden mit dem Kreis nach unten abwechselnd mit einer leeren Platte Abstand auf dem Kreis verteilt.


Spielweise

Die Spieler bewegen einen Stein beliebiger Farbe auf dem Kreis. Dabei darf der eine Spieler sämtliche Steine nur im Uhrzeigersinn bewegen, und der andere Spieler nur gegen den Uhrzeigersinn.  Ziehen die Spieler den Stein auf ein Feld auf dem bereits ein Stein steht, ist dieser geschlagen und wird entfernt.  Auch Steine der selben Farbe könne sich auf diese Art aus dem Spiel werfen.


Zugweite

Steine mit dem Kreis nach unten ziehen immer um eine Platte weiter.  Steine mit dem Kreis nach oben ziehen immer um zwei Platten weiter.  Nach jedem Zug wird der Stein umgedreht.


Der Kreis schließt sich

Sollte eine Platte keinen Spielstein auf sich, oder in der direkten Nachbarschaft haben, wird sie aus dem Kreis entfernt. Der Kreis wird somit kleiner. Beispiel: Bei drei leeren Platten nebeneinander wird die mittlere entfernt. Bei vier leeren Platten die beiden mittleren.


Spielende

Wer als letzter Steine seiner Farbe auf den Platten im Kreis stehen hat, gwinnt die Partie.


copyright 2006 by Lukas Köb